Ziel ist es, mit den Eltern der betreuten Kinder möglichst intensiv  zusammenzuarbeiten, sie in regelmäßigen Gesprächen erzieherisch  anzuleiten, zu unterstützen und zu entlasten. Darüber hinaus erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit allen involvierten  Stellen, z.B. Jugendämtern, Schulen, Ärzten, Kliniken, Ergotherapeuten u.ä. Im Sinne einer Netzwerktherapie soll das Umfeld des Kindes positiv  verändert und gestaltet werden. Die Therapie erfolgt unter weitgehender  Berücksichtigung der emotionalen, sozialen, schulischen und familiären  Dynamik Nachmittagsbetreuung